Out of Date

This website has not been updated for some years. This website has been left as it may still contain useful content.



Carwalking
- oder wie übersteige ich ärgerliche Autos, die einfach auf dem Gehweg parken?

Auto

Warum Carwalking?
Die Stadt soll Lebensraum sein für die Menschen, die dort wohnen. Autos stören nicht nur durch Gestank und Lärm, sondern auch, weil sie Straßenränder und BürgerInnensteige zuparken. FußgängerInnen (also Menschen!) werden noch weiter von der Stadt verdrängt. Doch die BürgerInnensteige sind nur für uns BürgerInnen da, um darauf zu „steigen“! Wir sollten uns unsere (ohnehin schon lächerlich schmalen) Wege nicht so einfach nehmen lassen! (Es ist sowieso nach der Straßenverkehrsordnung verboten, Autos auf dem BürgerInnensteig zu parken).

Stoßstange
Es geht ganz einfach!

1. Der erste Schritt auf die Stoßstange, der zweite auf den Rand der Kühlerhaube...



Motorhaube Achtung! Wenn Du auf die Kanten auf der Motorhaube trittst, dann gibt es garantiert Dellen! Da hilft allerdings schon eine Haftpflichtversicherung.... sonst Ärger wegen Sachbeschädigung.

Windschutzscheibe




2. Einen großen Schritt über die Motorhaube direkt auf die Windschutzscheibe, dann vorne auf das Autodach.


blubb und blobb 3. Einen lockeren Schritt über das Dach bis zur hinteren Dachkante. Kann sein, daß es dabei „blubb“ macht. Nicht schlimm, es macht auch wieder ein „blobb“ nach oben!


Runterspringen 4. Bei einem Kombi jetzt einfach runterhüpfen, sonst einen Schritt direkt hinter die Rückscheibe und einen zum Ende des Kofferraums, dann runterspringen.




Einfach mal ausprobieren! Es geht viel leichter, als es aussieht!!

Keine Stöckelschuhe ? Keine Fußballschuhe ?

Übrigens: Berliner Richter: mensch darf über fremde Autos gehen, wenn sie auf dem BürgerInnensteig parken und wenn mensch sie nicht beschädigen will.

Straßenparties Inhalt Tripods