Out of Date

This website has not been updated for some years. This website has been left as it may still contain useful content.



Tripods
Tripod Für euren einfachen Tripod benötigt ihr:
Drehkupplung 3 Gerüstrohre, ca. 7 m lang; 2 schraubbare Drehkupplungen; etwas Seil (billiges Polypropylen ist gut). Und einen Schraubenschlüssel für die Schrauben an den Klammern der Kupplungen. Ihr braucht auch noch ziemlich viel Raum zum Aufstellen, Experimentieren und Üben (hohe Decken, falls ihr es in einer Halle macht).
Stangen
Es ist etwas schwierig, die Kupplungen so zu befestigen, daß die Stangen sowohl parallel liegen, als auch in das Dreibein aufgerichtet werden können.
Stellt euch die Montage vor, wie 2 Hauptstangen in ‘A’-Form, die von einer dritten gestützt werden.

Die Kupplung für die dritte Stange sollte ungefähr 30 cm unter der Kupplung der Hauptstangen befestigt sein, damit diese sich über ihr schließen können, und die Klammer sollte etwa 120 um das Rohr gedreht sein, von der Kupplung der Hauptrohre aus gesehen. Experimentiert, bis ihr die Drehkupplungen so plaziert habt, daß die Stangen parallel liegen und in ein Dreibein geöffnet werden können.
A-Form der Stangen
A-Form der Stangen Bei Eisenstangen werdet ihr wahrscheinlich wenigstens 5 Personen brauchen, um es aufzurichten: Mindestens eine starke Person, um je eines der 2 Hauptbeine hochzuheben, während sie unter diesem von der Spitze zum Fuß geht; eine Person, die das gleiche mit dem dritten Bein macht Aufstellen und im entscheidenden Moment das Bein herausschwenkt, um das ‘A’ zu stützen; und eine Person an jedem Hauptbein, die mit ihrem Fuß das Vorwärtsrutschen der Stange verhindert. Bei leichteren Aluminiumrohren könntet ihr das Aufstellen schon mit 3 Personen schaffen.

WENN ES AUFGERICHTET IST,
Hinaufklettern muß mindestens eine Person mit Lichtgeschwindigkeit eine Stange hochklettern, um oben außer Reichweite zu sein. Ein einfach herumführendes Seil, das die drei Stangen ungefähr einen Meter unter der Spitze verbindet, kann im Voraus befestigt werden und bis zu drei Personen können dann darauf stehen.

Eine Hängematte ist sowohl komfortabler als auch viel eleganter. Macht sie aus einem Stück starken, leichten Stoff, wie z.B. reißfesten Nylon, an jedem Ende verknotet. Legt ein kurzes Seil in beide Enden des Stoffs und verknotet diese zusammen sicher ineinander. Das Seil kann über eure Schultern gehängt sein, wenn ihr hochklettert und an der Spitze über die Stangen geworfen werden.

Für mehr Stabilität und eine gesellige Menschengruppe an der Spitze könnt ihr 3 kurze horizontale Stangen einbauen - mit Drehkupplungen. Laßt jede kurze Stange an einer Klammer hängen, bis der Tripod steht, dann befestigt die zweite Klammer. Vergeßt nicht den Schraubenschlüssel. Ein Klettergurt erleichtert die Arbeit. Dieser Tripod wird schwerer sein. Ihr könntet mehr Personen brauchen, um ihn aufzurichten.
Hängematte Tripod mit Hängematte Tripod mit Mensch
Ein Tripod ohne diese extra Stangen kann gegen zufälliges Wegrutschen (wenn auch nicht gegen einen Angriff) mit einem herumführendem Seil, das die Beine ein Stück über dem Boden verbindet, stabilisiert werden. Schlauchschellen sind hilfreich, um das Seil vom Hochrutschen abzuhalten.

Wenn alles fertig ist, malt ‘L’, ‘R’ und ‘M’ (links, rechts, Mitte) auf die Fußenden der Stangen, auf die Seiten, die nach oben zeigen, wenn der Tripod fertig zum Aufstellen bereitliegt. Die ‘M’- Stange sollte oben liegen.

ÜBT, Tripods zu bauen und aufzustellen. Trümmerfelder führen zu erleuchtenden Erfahrungen.

Carwalking Inhalt Reklametafeln subvertieren